2. Tierparklauf in Berlin 2013

Am Sonntag war es wieder so weit. Zum zweiten Mal wurde von berlin läuft der Tierparklauf im Tierpark Berlin organisiert. Schon im letzten Jahr war ich vom Lauf positiv überrascht und hatte mich daher sehr auf den Lauf gefreut. Leider habe ich es seit dem BMW Laufsportcamp nicht geschafft, dank Erkältungen und Verletzungen, länger als 2 Wochen am Stück zu trainieren. Auch dieses Mal lief es nicht bedeutend besser und ich war seit Montag schon wieder angeschlagen. Optimale Vorbereitung ist auch was anderes.



Die Startnummernabgabe war dieses Jahr wieder im Autohaus Koch, jedoch gab es diesmal Bratwürste, Steaks und Getränke zum Selbstkostenpreis. Eine sehr schöne Aktion, zumal es die Leute dazu gebracht hat, auch etwas länger zu bleiben. Leider waren die Würste alle, kurz nachdem ich mich angestellt hatte und die Geduld auf die nächste Tranche zu warten hatte ich auch nicht.

Der Start beim Tierparklauf war mit 13:15 Uhr recht entspannt und so hatte ich genug Zeit, um wach und munter zu werden. Beim Aufwärmen merkte ich jedoch gleich, dass nicht viel drinne ist. Angeschlagen mit der Erkältung viel das Atmen schon nach 15 Minuten Aufwärmen schwer und meine angepeilte Zeit von 52 war unrealistisch. Neues Ziel war sub57. Beim Start habe ich mich daher auch eher hinten eingeordnet. Ich bin beim Tierparklauf auch zum ersten Mal mit TomTom GPS Uhr (Test kommt bald) und den CEP Run Socks 2.0 gelaufen.

100m nach dem Start wird die Strecke direkt so eng, dass alle erst einmal stehen bleiben mussten, danach geht es aber immer entspannt weiter. Die ersten 4km fange ich laut GPS Uhr mit 5:20-5:30er Pace an, danach wird es immer schwieriger. Der sechste km zieht sich und zieht sich und will nicht aufhören. Die Pace bei 5:55. Dank GPS Uhr erkenne ich jedoch, dass ich langsamer werde und beiße die Zähne zusammen. Die Pace pendelt sich bei 5:45 ein. Auf den letzten zwei Kilometern überhole ich noch ein paar Leute und freue mich, dass die Qual bald vorbei ist. Die Run Socks haben mich beim Lauf überzeugt, die Wärme und der leichte Druck nach dem Lauf haben zusätzlich gut getan haben.

Im Ziel lande ich bei 56:42. Ganze SIEBEN MINUTEN langsamer als letztes Jahr. Trotzdem bin ich mit der Zeit aufgrund meines Trainingszustandes und der leichten Erkältung zufrieden. Für mich ist der Tierparklauf das Highlight des Jahres. Trotz 4.000 Teilnehmern dürfen maximal nur 1.200 Läufer gleichzeitig auf die Strecke. Dies führt dazu, dass die Strecke nicht zu voll ist und auch der Läuferbereich nich zu voll ist. Außerdem ist die ganze Zeit was los, sodass man auch beim Aufwärmen und nach dem Lauf genug zu sehen bekommt. Ich kann jedem nur empfehlen nächstes Jahr mitzumachen.

Weitere Berichte / Ergebnisse:
Manu / laufwelt
Mika Timing: Ergebnisse

ähnliche Artikel

2 thoughts on “2. Tierparklauf in Berlin 2013

  1. Schöner Bericht! Und vielen Dank auch für die Verlinkung! Mir gefällt der Tierparklauf auch sehr gut und ich bin sicherlich im nächsten Jahr wieder dabei 🙂

  2. Ein schöner Bericht über den 10km-Lauf. Ich selbst die 5km gelaufen. Es war ein toller Tag gewesen und nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder dabei. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *