adidas & Nike Laufsocken im Test

Laufsocken gibt es viele und die Preisspanne ist groß. So kosten die von mir bereits getestet CEP Laufsocken 50 Euro, günstige Laufsocken gibt es aber bereits für 5 Euro. Doch was taugen günstige Laufsocken und gibt es einen Unterschied bezüglich der Verarbeitung? Um dies zu testen habe ich mir zwei Paar Laufsocken von Nike und adidas bei Vaola gekauft, einem Online-Shop für Sportartikel.

Nike Hyper Elite – Laufsocken, die über den Knöchel gehen und mit hoher Polsterung
adidas socks performance – Sehr dünne Laufsocken, die nicht über die Knöchel gehen

2016-05-20 15.28.26

Worauf kommt es generell bei Laufsocken an?

Generell sollte das verwendete Material wenig Nässe zulassen oder aufnehmen, aber im Gegenzug viel Feuchtigkeit nach außen abgeben. Weiterhin ist es vorteilhaft, wenn die Nähte der Laufsocken unauffällig sind, denn schlecht verarbeitete Nähte können schmerzhafte Reibungen beim Laufen hervorrufen. Die Laufsocken müssen sich perfekt und ergonomisch dem Fuß anpassen, deshalb ist es wichtig, dass – wie bei Laufschuhen auch – die gewählte Größe nicht zu klein ausgesucht wird. Durch zu kleine Socken wird der Zehenbereich eingeengt, was im Endeffekt wieder Potenzial für unangenehme Blasen zur Folge hat.

2016-05-20 15.32.34

Die Laufsocken im Test

Wie deutlich zu erkennen ist, könnten die beiden Laufsocken nicht unterschiedlicher nicht sein. Die adidas Socken sind sehr dünn und legen sich fast schlauchartig über den Fuß. Man bemerkt sie kaum beim Tragen. Auffallend bei den adidas Socken ist zudem, dass man sie nicht in jedem Schuh tragen kann. Da sie besonders dünn sind, fällt meine Schuhgröße im Endeffekt um 0,5 – vielleicht sogar um 1,0 – kleiner aus. Da sie eher schlauchartig sind und nicht so fest am Fuß liegen, muss man den Schuh entsprechend härter schnüren, damit man sonst nicht zu sehr rutscht und entsprechend Blasen bildet. Für mich sehr gute Laufsocken, um kürzere und schnellere Strecken zu bewältigen. Beim Laufen hat man ein gewisses Gefühl von Freiheit.

Die Nike Socken gehen über die komplette Wade und umschließen den Fuß relativ fest. Zudem sind sie sehr gut gepolstert, sodass man im Fuß extrem fest sitzt. Im Gegensatz zu den CEP Kompressionssocken sind sie nicht so eng an der Wade und punkten vor allem im Fußbereich. Da sie auch nicht so eng anliegen, kommt man sehr gut aus den Socken wieder rein- und raus. Etwas, was bei den CEP Socken deutlich mehr Arbeit und auch Erfahrung benötigt. Diese Art zu Laufen ist für mich jedoch zu gepolstert, ich brauche einfach Socken, die leichter sind und ich mich dadurch schneller fühle.

Fazit

Obwohl beide Laufsocken sehr günstig sind, ist die Qualität der Laufsocken überraschenderweise besser als gedacht. Vor allem die Nike Socken machen einen sehr sehr guten Eindruck. Komplett überzeugt haben mich aber die adidas Socken. Die dünne Sohle ermöglicht es, dass der Fuß optimal gekühlt wird und ich mag es, wenn die Socken kaum sichtbar sind beim Laufen.

ähnliche Artikel