Marathonvorbereitung mit dem Laufband

Der Marathon stellt für viele Läufer das ultimative Ziel dar. Um den zugehörigen Wettkampf erfolgreich bestreiten zu können, gilt es allerdings eine ganze Reihe von unterschiedlichen Aspekten zu berücksichtigen. Dabei geht es primär um die perfekte Vorbereitung in Form eines individuellen Trainings. Mit einem Laufband lassen sich die Trainingseinheiten abwechslungsreich gestalten und flexibel anpassen.

Leistungsfördernde Ernährungsgewohnheiten sowie sinnvolle Regenerationsphasen sind zwei unverzichtbare Elemente der Vorbereitung. Des Weiteren sollten gezielte Kraftübungen in den Trainingsplan integriert werden, um das Risiko für Verletzungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Wer sich optimal auf einen Marathon vorbereiten möchte, sollte den Umfang der Trainingsläufe regelmäßig, aber nur in kleinen Schritten steigern. Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, ist die ergänzende Nutzung eines Laufbands von großem Vorteil. Das bedeutet konkret: Mit einem entsprechenden Gerät kann das Training trotz widriger Wetterverhältnisse, beruflicher Verpflichtungen und weiterer Hindernisse fortgesetzt werden. Auch für Läufer, die mitten in der Innenstadt und entsprechendem Verkehrsaufkommen wohnen, ist ein Laufband eine sinnvolle Ergänzung. Dementsprechend entfällt der lange Anfahrtsweg in ein geeignetes Läufer-Areal und die Trainingseinheit kann ohne Vorlaufzeit beginnen.

Grundsätzlich sind Laufbänder in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. So beinhaltet das Sortiment Modelle mit und ohne Motor (beispielsweise auf laufband.org). Für die Vorbereitung auf einen Marathon sind speziell die elektrischen Varianten empfehlenswert, da diese mit unterschiedlichen Programmen ausgestattet sind und ein individuelles sowie effizientes Heimtraining ermöglichen. Dementsprechend kann mit einem solchen Modell zum Beispiel der Wechsel zwischen Be- und Entlastung realisiert werden, da Intervallprogramme bereits vorinstalliert sind. Die Ausstattung mit einem hochwertigen Display, auf dem verschiedene Informationen abrufbar sind, erleichtert zudem die eigene Leistungskontrolle. In diesem Zusammenhang sollte außerdem darauf hingewiesen werden, dass das Angebot klappbare Laufbänder umfasst, die sich unkompliziert und platzsparend verstauen lassen. Ein solches Laufband ist somit nicht nur beim Vorhandensein eines großzügigen Hobbykellers nutzbar, sondern lässt sich auch in einer kleinen Wohnung problemlos unterbringen. Abschließend lässt sich resümieren, dass ein hochwertiges Laufband eine sinnvolle Investition darstellt, um sich bestmöglich auf einen bevorstehenden Marathon vorbereiten zu können. Weil diese Geräte von einer Vielzahl namhafter Marken hergestellt werden, findet sich meiner Erfahrung nach für jeden Interessenten und jedes Budget ein passendes Modell.

ähnliche Artikel

3 thoughts on “Marathonvorbereitung mit dem Laufband

  1. ach *seuftz* .. was das Ziel betrifft .. ;-/ ich we4re vumletrich liegen geblieben. Bin entsetzlich faul.Leider ist gerade da der wunde Punkt, an dem ich (und auch mein Sche4tzelchen) immer erbe4rmlich scheitere.Aber wir arbeiten dran Grfcdfli

    1. Sehr schöner Beitrag ! Das Laufband stellt sich für meine auch als einzig wahres Vorbereitungsgerät dar. Man hat nicht nur sehr guten Überblick über seine Trainingswerte, sondern kann mit diesen auch seine Progression im Training kontrollieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *