Nahrungsergänzungsmittel im Sport

Heutzutage schenken wir unserer Ernährung verhältnismäßig viel Aufmerksamkeit. Dass Gesundheit und Wohlbefinden in enger Korrelation mit unserer Ernährung steht, das wird wohl niemand mehr bestreiten. Trotzdem könnte man einige Entwicklungen doch als etwas überzogen betrachten. Wer seine Tagesmahlzeit schon unbewusst nach ernährungswissenschaftlichen Aspekten ausrichtet, der könnte mitunter die Freude am Essen und den Genuss vergessen. Doch unsere Nahrung soll in vielerlei Hinsicht ein Werkzeug sein, das sieht man schon wenn man sich all die Fitness Produkte ansieht. Nahrungsergänzungsmittel gibt es mittlerweile in einer riesigen Bandbreite und zu ganz unterschiedlichen Nutzen. Einer davon ist im Sport zu finden.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel überhaupt?

Unter Nahrungsergänzungsmittel oder Supplemente versteht man allerlei Pillen und Kapseln, die nicht als Medikamente durchgehen, aber einen positiven Nutzen für die Gesundheit haben sollen. Im Bereich verschiedener Beschwerden gibt es eine Vielzahl an Nahrungsergänzungsmitteln, mit denen tatsächlich Linderung erzielt werden kann. Das gilt zum Beispiel für natürliche Extrakte aus dem Kürbis, die man in Kapselform gegen Blasenentzündung nehmen kann. Ebenso gegen die lästige Beschwerden einer Blasenentzündung nehmen viele Frauen Nahrungsergänzungsmittel mit Extrakten aus Cranberries. Die verschiedenen Nahrungsergänzungsmittel bekommt man nicht nur in der Apotheke sondern auch in der Drogerie und auch in Reformhäusern sind Bio- Produkte dieser Sparte sehr häufig erhältlich. Der Nutzen der verschiedenen Mittelchen ist teilweise umstritten, jedoch gibt es viele Produkte, die auch von Ärzten anerkannt sind.

Steigerung der Leistung im Sport

Die Industrie der Sport- Nahrungsmittel boomt derzeit, so dass man aus einem breiten Spektrum verschiedenster Präparate wählen kann. Viele davon wird in der Szene eine positive Wirkung für die Leistungsfähigkeit oder auch für den Muskelaufbau nachgesagt, wie das zum Beispiel beim Whey Protein der Fall ist. Doch bei den meisten dieser Nahrungsergänzungsmittel zu Fitness Zwecken ist die Wirkung nicht wissenschaftlich erwiesen, was vor allem aber in der Body Building Szene niemanden zu interessieren scheint. Einer der wenigen Wirkstoffe, dem seine Wirkung sogar nachgewiesen werden konnte, ist das Kreatin. Diese organische Säure ist in unserem Körper vorhanden und auch in dem von Wirbeltieren. Die Säure hat die wichtige Funktion des Energielieferanten, worin auch schon begründet liegt, warum dieser Wirkstoff für die Fitness Industrie interessant ist. Im Normalfall nehmen wir Kreatin auch über den Genuss von Fleisch auf. In Form des Nahrungsergänzungsmittels kann man natürlich eine viel größere Menge zuführen, als man durch normalen Fleischgenuss erzielt. Nicht nur im Kraftsport, auch in Ausdauer- Sportarten macht sich die zusätzliche Zufuhr von Kreatin mitunter bezahlt. Durch Kreatin wird nicht nur mehr Leistung ermöglicht, auch die Erholungsphase des Körpers läuft schneller ab. Vor allem bei einem Marathon kann dieses Nahrungsergänzungsmittel also effizient sein. Allerdings wird die Dosierung häufig zu hoch angesetzt, was angeblich zu Blähungen und Muskelkrämpfen führen kann. Bei einer vernünftigen Dosierung sind allerdings keinerlei Nebenwirkungen zu erwarten.

ähnliche Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *